25 Jan

DDC in der Halle

Ich wüsste nicht, dass irgendwo in Deutschland schon Double Disc indoor gespielt wird, aber die Schweden sind uns da weit voraus: Sieht ganz gut aus, wie ich finden muss!

Im Übrigen sind da auch richtig viele tolle Spielzüge zu sehen! Zweimal ein Chicken Wing Volley (bei 0:25 und 0:50, jenseitiges Team), der (leider nicht ganz erfolgreiche) Drop-Catch bei 1:42 (diesseitiges Team) und richtig viele gute Escapes. Respekt!

13 Jan

Westdeutsche Meisterschaften

Mein lieber Schorsch, der Landesverband lässt aber wirklich keinen Stein auf dem anderen. Schon dieses Jahr werden westdeutsche Meisterschaften angepeilt in Ultimate, Discgolf und auch im DDC (also eine Meisterschaft für NRW – dann heißt das wohl westdeutsche Meisterschaft). Das ist insofern stark, dass die Spielerbasis für DDC in Deutschland ja noch klein ist – insofern ist die Meisterschaft ein großer Anreiz, um den Sport nach vorne zu bringen, was ich dem Landesverband hoch anrechne (einzig NRW hat sich DDC von Anfang an auf die Fahnen geschrieben!), und natürlich heißt das auch: Man kann deutlich einfacher westdeutscher Meister im Double Disc werden als in anderen Sportarten… und dann ist man westdeutscher Meister!

Also, Scheiben schnappen und aufgeregt in den schweißnassen Händen kreisen lassen, während man Youtubevidoes zu Strategien anguckt. Und natürlich: Schnell in einen Verein, damit man überhaupt mitmachen darf!

Noch gibt’s kein offizielles Datum, aber aus internen Kreisen weiß ich, dass die DDC-Meisterschaft eher Richtung Ende der Saison angepeilt wird. Stay tuned!

02 Jan

Gritz

Okay, das ist echt verrückt – Volleyballregeln, Volleyballfeld, aber eine Scheibe mittendrin!

Offenkundig darf man mit der Scheibe nicht den Boden berühren (als Variante von Volleyball, wo man den Ball ja nicht fängt, sondern baggert oder pritscht oder dergleichen). Das finde ich einen Hauch putzig, wie die da so hüppen, aber hey! Ich werde mich nicht beschweren, wenn Leute Bälle durch Scheiben ersetzen. 😀

Übrigens, ganz underground ist die Frisbeevariante Flounder – wird ebenfalls auf einem Volleyballfeld gespielt, allerdings 1 gegen 1 und mit ganz anderen Regeln: Spielt man über das Netz, will man die Scheibe im Feld des Gegners platzieren (dafür gibt’s einen Punkt), spielt man unterm Netz her, will man über die hintere Feldbegrenzung hinaus spielen (dafür gibt’s zwei Punkte). Über Flounder habe ich nur ein einziges Mal auf Reddit gelesen, das ist tief in einer Nische, aber ich glaube es macht sicher Bock.

Super, oder? Zu zweit kann man Flounder spielen, zu viert DDC, und zu sechst Gritz. Ab 6 bis 10 SpielerInnen kann man Guts spielen, und ab 8 Leuten Ultimate.

Wenn nur der Winter schon um wäre…