22 Mai

Du! Ich!

Malte, der DDC-Beauftragte aus NRW, hat beim Saisonauftakt in Bielefeld am vergangenen Donnerstag eine Lektion am uns weitergegeben, die er von den Schweden gelernt hat. Anstatt die Ansagen “Go”, “Melk” und “Tip” zu benutzen, wie wir sie bisher hatten (Details dazu findet ihr auf der Strategie-Seite), ruft man einfach nur “Du” oder “Ich“, je nachdem wessen Scheibe zuerst kommt.

Dazu muss man ein bisschen ausholen, damit man das gut verstehen kann.

Punkt 1: pro Team spielt eine Person “Back”, die andere “Front”. Das sind sehr verschiedene Anforderungen und ziemlich feste Rollen. Back steht eher weiter hinten, macht die Ansagen, und nimmt bei Angriffen die erste ankommende Scheibe. Front steht eher an der Grundlinie und muss auf Zack sein, um die schnellen zweiten Scheiben zu verarbeiten.

Punkt 2: Es ist also völlig klar, wer für welche Scheibe zuständig ist, wenn zwei Scheiben unterwegs sind. Back nimmt die erste (auch genannt: Lead), Front nimmt die zweite (Burn). Den Kopf muss man sich schonmal nicht mehr machen.

Die Ansage “Du”/ “Ich” wird also von Back gerufen. Das ist weniger geistiger Aufwand als zwischen Go, Melk und Tip zu entscheiden – der Nachteil ist, dass auch noch mehr Unsicherheit herrscht: die Entscheidung, ob die Scheibe getippt werden muss oder nicht, muss nämlich noch getroffen werden!

Hilfreich dazu ist, wenn die Person, die dran ist (also du oder ich) ihre Scheibe dann auch anzählt mit 3-2-1-Catch. So kann die andere Person noch drum rum “tanzen” (wie schonmal in “How to escape” beschrieben) und beispielsweise noch tippen, wenn wider Erwarten doch die zweite Scheibe schneller kommt.

Wir haben im Training ganz gute Erfahrungen damit gesammelt und werden in dieser Saison sicher noch damit rumspielen. Ich spüre schon, wie ein Schaubild langsam entsteht…