14 Jun

Discs over Berlin – Nachbericht

Am vergangenen Wochenende, 11.+12.06.2022, gab es in Berlin wieder ein offizielles DDC-Turnier! Unter dem neuen Stern des TIB luden Marc Pestotnik und Utz Spaeth, unterstützt von Malte Berghäll als NRW Beauftragter für DDC, nach Berlin ein.

Mit 8 Teams war es ein würdiger Einstand für das Turnier, das ab jetzt jährlich stattfinden soll. Am Samstag wurde ein Teamturnier ausgespielt. In der Vorrunde trafen alle Teams einmal aufeinander, sodann wurde nach Siegen bzw. Punkteverhältnis eine Rangreihe gebildet. Die Top 4 Teams spielten dann ihre Finalspiele aus, genauso wie die unteren 4 Teams.

Das klare Favoritenteam waren Gastgeber Marc Pestotnik und Malte Berghäll, hinter denen eine intensive Vorbereitungszeit für die anstehende Overall Meisterschaft in San Diego (August!) liegt. Umso interessanter war das erneut starke Auftreten des Teams „Father & Son“, bestehend aus Udo Kern (München) und seinem Sohn Thomas Kern (Heidelberg). Udo hatte schon in den späten 90ern DDC gespielt, und hat erst vor kurzem entdeckt, dass es wieder vermehrt gespielt wird – die Erfahrung macht sich bemerkbar! Gewonnen haben letztlich aber verdient Fun Diego, mit Father & Son auf dem zweiten und Heißer Kaffee, Kalter Saft auf dem dritten Platz!

Ein Video der Vorrundenbegegnung von Fun Diego und Father & Son existiert auf unserem Youtube-Kanal!

Hier die Ergebnisse (B-Turnier mit 125 Punkten):

1. Fun Diego
Malte Berghäll / Marc Pestotnik
2. Father & Son
Udo Kern / Thomas Kern
3. Heißer Kaffee, Kalter Saft
Amrei Zinne / Jan Müller
4. Hase Bock – Jan Bäss / Knut Honsell
5. Double the Trouble – Anton Capellmann / Jörg Wunder
6. Team Infinite – Lars Senska / Martin Höser
7. Error 404 – Utz Spaeth / Luis Beaucamp
8. Wassersuppenkraftwerk! – Paul Kudrass / Mirko Makke

Ebenfalls schön war die Teilnahme aus 6 verschiedenen Bundesländern (Berlin, NRW, Bayern, Baden-Württemberg, Bremen und Sachsen). Da wird einem als Bundesbeauftragter doch ganz warm ums Herz!

Am Sonntag dann wurde mit reduziertem Kader von 11 Teilnehmenden noch ein Einzelturnier nach dem Bielefelder System ausgespielt, bei dem Siege Punkte gaben, die zum einen die Endwertung darstellen, zum anderen aber neue Matches unter Spielenden mit vergleichbarer Punktzahl mit sich bringen. Hier die Ergebnisse (A-Turnier mit 50 Punkten):

1. Malte Berghäll
2. Lars Senska
3. Marc Pestotnik
3. Utz Spaeth
5. Jan Bass
6. Martin Höser
7. Thomas Kern
7. Udo Kern
9. Anton Capellmann
10. Jan Müller
10. Amrei Zinne

Die Ranglistenergebnisse werden morgen im Lauf des Vormittags berechnet und dann eingebunden!

Danke an Anton Capellmann für die tollen Photos!

Jan 14.06.2022