17 Okt

Erfolgreich angreifen

Ein Doppelpost! Übermorgen geht “Erfolgreich verteidigen” online!

Beim DDC will man ja im besten Fall punkten, indem das andere Team beide Scheiben gleichzeitig berührt. Wie schon geschrieben, gewinnt man Spiele einfacher durch die Vermeidung von Fehlern, aber natürlich bleiben gelungene Angriffe trotzdem wichtiger Bestandteil!

Lange, sanfte Flugbahn

Man greift an, indem man die erste Scheibe (“Lead”) auf eine schön lange, gut zu lesende Flugbahn schickt, kurz bevor die zweite Scheibe beim Kompagnon ankommt, der dann hinterherwirft (“Burn”). Das ist unter Umständen nicht ganz einfach, weil man vielleicht Stress hat (“Aargh, die zweite Scheibe!”), aber das ist schonmal Schritt 1. Je länger die Scheibe fliegt und je kürzer vor dem Catch meiner Partnerin ich werfe, umso mehr Zeit hat sie, um eine schöne Burn-Scheibe hinterherzuschicken.

  • Lange Lead werfen

Easy on the Burn!

Oft wird dann zu lange gewartet und eine Burn mit unfassbar Schmackes hinterher geworfen. Aber hier lauert ein Denkfehler: in dieser Situation will man ja, dass das andere Team fängt! Klar, man will auch nicht so larifari werfen, dass der Gegner Zeit hat, mit der Scheibe in Ruhe umzugehen, aber die ganz knappen harten Würfe führen eher dazu, dass die im besten Falle reingeht und die andere Scheibe gefangen wird (1 Punkt statt 2 möglichen), oder dazu, dass sie ins Aus geht (-1 Punkt statt 2 möglichen, also 3 Punkte verschenkt!).

Werft die zweite Scheibe also ganz locker rüber. Ein simples Zuspiel hat schon mehr als einmal dazu geführt, dass die andere Person zugreift.

  • Solide Burn werfen

Platzierung

Grundsätzlich sollte man sich angewöhnen, die Leads ins hintere Felddrittel zu setzen. So verhindert man harte Returns von zu weit vorn und hat schön viel Zeit, die Scheibe zu lesen falls sie nochmal kommt.

Aber eigentlich will man das ja verhindern – man will den Double. Dafür muss man bei zwei Personen verhindern, dass sie in Ruhe Scheiben verwalten können. Wenn der hintere Spieler (Back) die zweite Scheibe in Ruhe betrachten kann, kann er ein gutes Kommando geben. Wenn die vordere Spielerin (Front) alles gut sehen kann, wird sie ihre Scheibe gut betreuen.

Ich persönlich hasse als Back diese hohen Leads, bei denen ich hochgucken muss, um sie zu sehen, denn dann muss ich zwischen den Scheiben hin und her schauen. Noch schlimmer wird das Ganze, wenn meine Lead von links kommt und die Burn von rechts… Und genau das ist ne ziemlich gute Idee.

Ebenfalls hilfreich ist es, die Burn tendenziell flach zu spielen, sodass sie nicht zu melken ist (aber niemals so flach, dass sie Aus gehen könnte…).

Außerdem ist es aus irgendeinem Grund voll schwer, sich kreuzende Scheiben gut zu lesen!

Laufwege & die Illusion des zweiten Spielers

Das grenzt jetzt teilweise an gefährlichem Spiel, aber es muss schon erwähnt werden: wenn ich die Scheiben so werfe, dass Front da lang muss, wo Back schon steht, dann haben die nicht nur 2 Scheiben, auf die sie achten müssen, sondern auch noch einander…

Und man neigt dazu, die zweite Scheibe zur zweiten Person zu werfen, aber im Grunde löst man damit ein Problem des Gegners. Also, es ist ein Foulspiel, wenn ich den Werfer treffe, aber wenn ich eher in dessen Bereich werfe, muss Front eben sehen, wie sie da hinkommt!

Ein Gedanke zu „Erfolgreich angreifen

  1. Moin Jan,

    was für ein schöner Artikel – die beiden anderen auch. Das hilft mir für mein Spiel sehr viel. Wir (Martje, Hanno, Nick und ich) treffen uns gleich zum “Herbsttraining” an der Promenade und da werden wir vielleicht, nein bestimmt, schon von deinen Tipps profitieren.

    Vielen Dank
    Sumo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.