Material

Um DDC einmal auszuprobieren reichen eigentlich zwei baugleiche Scheiben und ein paar Klotten, um die Ecken der Felder zu markieren. Aber auch das “offizielle” Spiel lässt sich schnell und kostengünstig bewerkstelligen.

ddcdisc

Die Scheiben

Als ersten Schritt empfiehlt es sich, die Original-DDC-Scheiben auszuprobieren. Die sind relativ klein und wiegen nur 110g, was zunächst gewöhnungsbedürftig ist – mit ein bisschen Übung und vor allem ausreichend Spin aus dem Handgelenk, fliegen sie aber ganz hervorragend.

Dass die Scheiben so klein sind, hat verschiedene Vorteile: Zum Einen mindert die Größe das Verletzungsrisiko – immerhin sind 2 Scheiben in der Luft, da kann es immer wieder mal sein, dass man eine nicht kommen sieht, und dann ist man froh, dass es keine 175g-Scheibe ist. Zum Anderen ist DDC ein Wurfsport, wo die Wurftechnik eine entscheidende Rolle spielt – insofern ist es nur folgerichtig, dass diese nicht ganz so flugstabilen Scheiben benutzt werden, denn sie erfordern etwas mehr Technik. Zu guter Letzt ist es auch nach 2 Stunden Spiel deutlich merkbar, ob man die ganze Zeit eine dicke Ultimate-Scheibe gefangen hat, oder eine leichte DDC -Scheibe – immerhin wird ja beim DDC nicht gepasst, sondern teilweise hart geschmettert, ähnlich wie beim Guts.

Scheiben gibt es in fast allen gut sortierten Onlineshops für unter 10 € – zwei Shops vertreiben sie auch über Amazon!

Das Spielfeld

DDC_fieldDas Spielfeld lässt sich relativ schnell mit Flatterband herstellen. Kleiner Tipp dazu: Offiziell ist jedes Feld zwar 13×13 Meter groß, aber mit einer 100m-Rolle Flatterband kann man genau 2 Felder mit 12,5m Kantenlänge basteln – das ist für den Anfang völlig ausreichend und erspart einem neben der zweiten Rolle auch Frickelei.

Der einzige uns bekannte Vertreiber von offiziellen DDC-Feldmarkierungen sitzt in Texas – vor einiger Zeit hatte die Website auch noch einen eigenen Bereich für DDC-Felder, mittlerweile ist das Feld in die Rubrik “Other Sports” gerutscht. Ein solches hochkarätiges Feld (superleicht, superstabil, hält ewig) kostet mit Versand und Zoll und allem drum und dran dann auch direkt um die 150 €. Das passt für alle, die in den nächsten drei Jahren weiterhin DDC spielen wollen. Hier geht’s zu Port-A-Field.