26 Aug

Trainieren, trainieren, trainieren

In Deutschland wächst die DDC-Szene, in immer mehr Bundesländern wird die Scheibe geworfen. Oft nur ein bisschen „nebenbei“, zum Beispiel wenn Ultimate-Teams es als Plan B entdecken. Dennoch sind da ja überall Fähigkeiten an der Scheibe vorhanden, und das Niveau steigt unweigerlich.

Heute 3 Übungen, die bei keinem Training fehlen sollten (diese und noch viele mehr gibt es übrigens auf der Trainingsseite):

1. 10-10-10

Übung zu zweit. In 10er Päckchen übt ihr, mit großer Gleichmäßigkeit den immer gleichen Wurf rauszubringen. Wenn ihr ein Päkchen nicht fehlerfrei zum Partner bringt, macht das Päckchen nochmal.
Denkbare Päckchen wären 10x Rückhand, 10x Vorhand, 10x Hammer, oder aber auch 10x Rechtskurve Lead, 10x Linkskurve Lead, 10x Burn. Übt, was ihr gern nutzen wollt!

Für erhöhte Präzision könnt ihr die Regel einführen, dass die andere Person zum Fangen höchstens einen Schritt machen darf.

2. Front-Training

Die Calls müssen sitzen! Wenn eure Mitspielerin euch etwas zuruft, müsst ihr das abspulen können ohne groß nachzudenken, und das geht nur durch synaptische Bahnung, auch bekannt als Übung!

Übung zu zweit. Werft eine Scheibe zu eurem Partner. 2 Sekunden bevor die Scheibe da ist, gebt ihr das Kommando, wie die Scheibe verarbeitet werden soll. Fangt an mit:

  • Go! Der Partner soll die Scheibe früh bekommen, also vielleicht springen um dranzukommen oder rennen.
  • Melken! Der Partner soll Zeit rausholen und nah am Boden fangen. Dies ist wichtig für die Spielsituation, dass die andere Scheibe erst gefangen werden würde. Hier üben wir aber nur mit einer.

Wenn das gut klappt, könnt ihr noch das Tipp-Kommando hinzunehmen:

  • Tip! Der Partner soll früh zur Scheibe und sie tippen, um ein Zeitfenster zu öffnen, in dem die andere Scheibe verarbeitet werden kann.

3. Escapes

Ich kann es gar nicht oft genug betonen, aber wer DDC spielt, muss Escapes trainieren. Klar, wenn man anfängt zu spielen, entscheiden Auswürfe die meisten Spiele, da lohnt es sich total, einfach besser zu werfen. Aber sobald das Niveau steigt und die Scheiben vom Timing passend kommen, braucht ihr zwingend Handlungsmöglichkeiten, aus dem Schlamassel wieder rauszukommen! Ganz nebenbei wird dabei auch das Werfen geübt.

Übung zu dritt: Eine Person wirft beide Scheiben zu zwei anderen Leuten im gegenüberliegenden Feld, und zwar möglichst so, dass die gut üben können – heißt: klare Situationen. Meine Empfehlung ist:

  • 5x Go – Die Lead richtig lang, die Burn etwas zu früh.
  • 5x Melken – Die Lead nicht so lang, die Burn etwas zu spät.
  • 5x Tippen – Ein guter Angriff, wo beide Scheiben gleichzeitig ankommen

Zur Übung gehört danach übrigens auch, dass die beiden Spielerinnen ihre Scheiben superpräzise zum Werfer zurückbringen! Erstens ist es gut, Präzision zu üben, zweitens ist es nett wenn der Werfer nicht so blöd viel rennen muss. 🙂

Variante zu viert: Natürlich können auch zwei Leute die Scheiben anwerfen, allerdings haben die dann weniger zu tun. Wenn ihr das so übt, könnt ihr euch abwechseln mit der Übungsrichtung. Macht dabei aber zunächst nicht direkt einen Angriff aus dem Escape heraus – der Sinn der Übung ist es ja, Komplexität zu reduzieren, damit der Kopf die Escape-Situation lernen kann. Daher: Escape machen, durchatmen, dann erst wieder angreifen. Vermutlich ist es sogar besser, wenn beide Teams 5x angreifen und dann erst wechseln.

Jan 26.08.2020