DDC-Regeln

Double Disc Court (DDC) ist eine Frisbee-Spielvariante, in der zwei Teams á zwei Personen gegeneinander spielen. Dabei wird mit zwei Frisbees gespielt.
Punkte bei DDC werden in folgenden Situationen erzielt:

  1. Wenn die Frisbee im gegnerischen Feld platziert wird und darin liegen bleibt. 1 Punkt.
  2. Wenn die gegnerische Frisbee ins Aus geht. 1 Punkt.
  3. Wenn das gegnerische Team beide Frisbees gleichzeitig berührt. 2 Punkte.
Double-Situation

Ein waschechter Double. Ganz links fängt der Spieler in lila die zweite Scheibe, während der Spieler in grün seine noch nicht weggeworfen hat. Glückwunsch, anderes Team: 2 Punkte!

Spielablauf

Das Spielfeld

Jeder “Court” ist 13 x 13 Meter groß. Zwischen den Courts ist ein Abstand von 17 Metern.

Spielprinzip

Jede Mannschaft hat eine Disc in ihrem Court. Zu Beginn jedes Disc-Wechsels werden die Discs gleichzeitig losgeworfen.
Im weiteren Verlauf des Spiels gehen die Discs hin und her, wobei man versucht, nach den oben genannten Regeln Punkte zu erzielen. Sobald man eine Disc hält, darf man nicht mehr laufen.

Die Dynamik des Spiels ergibt sich aus der Double-Regel: Wenn ein Team beide Frisbees gleichzeitig hat, erhält das andere Team 2 Punkte. Um diese Situation zu vermeiden (wenn also 2 Frisbees auf einen Court zufliegen), ist “Tipping” wichtig:
Dabei wird die erste ankommende Scheibe getipt, also von unten so angestoßen, dass sie hochfliegt. Dies gilt nicht als gefangen. Bevor die getipte Scheibe gefangen wird, muss die andere Scheibe gefangen und wieder zurückgeworfen werden, sodass nie beide Scheiben gleichzeitig berührt werden.

Vorbereitung

Vorm Spiel gibt es einen Discflip, das heißt es werden beide Scheiben hochgeworfen und ein Team entscheidet sich für “Gleich” oder “Ungleich”. Das Team, das den Discflip gewinnt, darf sich dann einen der folgenden Punkte aussuchen:

  • Auf welchem Court sie spielen wollen; oder
  • Welches Team zuerst im Angriff ist; oder
  • Welches Team zuerst ihren Server bestimmt (sodass die andere Mannschaft darauf reagieren darf – faktisch wählt man die Servicekombination für das Spiel, also wer mit wem anwirft)

Das Team, das den Discflip verliert, wählt bei einem der verbleibenden Punkte, und das Gewinnerteam dann beim letzten.

Angriff/ Verteidigung

Im Verlauf des Spiels ist immer die Mannschaft im Angriff, die als letztes einen Punkt erzielt hat.
Wenn die Discs beide gehalten werden (von unterschiedlichen Mannschaften), ist es die Verantwortung der angreifenden Mannschaft, dieses Patt aufzulösen. Die angreifende Mannschaft hat 4 Sekunden Zeit, um die eigene Scheibe loszuwerfen. Die verteidigende Mannschaft darf warten, so lange sie will.

Weitere wichtige Regeln
  • Sobald eine Scheibe im Aus landet oder im Feld liegenbleibt, wird ein Punkt vergeben. Eine Disc, die jetzt noch fliegt, ist noch im Spiel.
    Discs, die nach einem Punkt geworfen werden, sind “spät”. Falls damit ein Punkt erzielt wird, ist er ungültig. Geht eine späte Scheibe ins Aus, wird dies allerdings gewertet!
  • Hoch einfliegende Discs dürfen maximal in einem Winkel von 30° aufkommen, ansonsten darf die mit dieser Disc angegriffene Mannschaft “Winkel!” rufen, sodass der Wurf nicht zählt. Die angegriffene Mannschaft entscheidet (und sagt an) ob weiter gespielt wird, oder der Austausch wiederholt
    wird.
  • Treffen sich zwei Discs in der Luft, muss dennoch gefangen werden – außer natürlich die Winkel-Regel greift.

Aber vor allem: Bei DDC gibt es keinen Schiedsrichter – alle spielen fair und sportlich!

Vollständige Regeln

Die Regeln oben sind eine Kurzfassung, ideal um einfach loszulegen. Für das ganze Kleinklein, Turnierformate und präzise Bestimmungen gibt’s hier die komplette Fassung der WFDF.